Kurzbiografie

Silvia Hofmann-Conrad, lic. phil I, Germanistin und Journalistin

geboren in Müstair/GR studierte an der Universität Basel Germanistik, Geschichte und Kunstgeschichte. 
Ihre Lizentiatsarbeit befasste sich mit einer quellenkritischen Untersuchung des historischen Romans "Henri Quatre" von Heinrich Mann. 
Nach dem Besuch einer Journalistenschule arbeitete sie als Redaktorin bei der Frauenzeitschrift annabelle und schreibt seit siebzehn Jahren als freie Autorin über Kultur, Frauen, Medizin und Gesundheit für diverse Zeitschriften in der Schweiz und in Deutschland und erarbeitet Konzepte und Texte für verschiedene Institutionen und Firmen. 
Sie ist in psychologischer Beratung ausgebildet, Mitbegründerin des Frauenkulturarchivs Graubünden, Mitglied der Kulturförderungskommission des Kantons Graubünden und zur Zeit in Weiterbildung zur Kulturmanagerin an der Universität Basel.

   


Diese Seite gehört in ein Frameset