Finanzierung
   
Von Anfang an stiessen wir beim Verein für Bündner Kulturforschung VBK mit unserem historischen Projekt auf grosses Interesse. Nach einer Präsentation im Sommer 2000 vor dem leitenden Ausschuss des VBK sicherte dieser uns seine ideelle Unterstützung zu und sprach einen namhaften Beitrag für den ersten Band. Auch das Frauenkulturarchiv Graubünden wird einen Beitrag an den ersten Band leisten, der sich weiter aus Mitteln des Kantons Graubünden und der Stiftung S. Niarchos finanziert. Für die weiteren Publikationen hat der Kanton bereits Gelder gesprochen. Dennoch ist das Forschungsvorhaben noch nicht vollständig finanziert. Wir sind jedoch zuversichtlich, die notwendigen Gelder über Sponsoren, GönnerInnen, Stiftungen und Private zu erhalten.

Nachtrag 2009: Nach Abschluss des Forschungsprojekts im Jahr 2008 blieb ein Defizit von rund 8000 Franken, das vom Frauenkulturarchiv Graubünden übernommen wurde. Das Projekt kostete rund 650.000 Franken.

 

 

 


Diese Seite gehört in ein Frameset